DFB-Pokal

  • 22 Antworten
  • 3766 Aufrufe
*

Nerone

  • ****
  • 358
Re: DFB-Pokal
« Antwort #15 am: 13. Oktober 2010, 18:57:05 »

http://www.youtube.com/watch?v=r7UUWMmSVsA&feature=player_embedded


 8) ;D 8) ;D 8)

a) Tierquälerei
b) bei dem letzten "ihr könnt nach Hause fahrn" eines jeden Durchgangs muss der Ton tiefer werden um einen Abschluß zu bilden, hier nicht erkennbar. ;-)
Stadionverbote halten uns nicht auf!

Re: DFB-Pokal
« Antwort #16 am: 13. Oktober 2010, 19:04:07 »
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Re: DFB-Pokal
« Antwort #17 am: 19. April 2015, 21:09:18 »
Morgen (20.04.) jährt sich übrigens zum 60. mal das legendäre DFB-Pokal-Halbfinale:

Mi, 20.04.1955 Altona 93 - Karlsruher SC  3:3 n.V.

Im Wiederholungsspiel am So, 08.05.1955 unterlag der AFC dann auswärts in Karlsruhe mit 0:3 - und zwei Wochen später wurde der KSC dann tatsächlich Pokalsieger (http://www.fussballdaten.de/dfb/1955/finale/karlsruhe-schalke/).
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

*

Karsten

  • *****
  • 3480
  • Meckerecke
Re: DFB-Pokal
« Antwort #18 am: 19. April 2015, 21:17:28 »

Danke, eilbek-andi. Aber wenn wir hier nun alle "Pokal-Geburtstage" dokumentieren wollen, kommt schon was zusammen. Denn Pokal war lange Jahre die Stärke vom AFC...
Schweigen und Aussitzen sind auch keine Lösungen! Altona 93 ist Fußball!

Re: DFB-Pokal
« Antwort #19 am: 15. April 2017, 17:08:59 »
Der Lüneburger SK Hansa hat sich soeben durch einen 2:0-Sieg in Rehden für den DFB-Pokal qualifiziert!
Gut möglich, dass das Spiel der 1. Hauptrunde dann in Hamburg (bei Vicky?) ausgetragen wird.
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

*

Rolex

  • *****
  • 1802
Re: DFB-Pokal
« Antwort #20 am: 15. April 2017, 18:00:49 »
Der Lüneburger SK Hansa hat sich soeben durch einen 2:0-Sieg in Rehden für den DFB-Pokal qualifiziert!
Gut möglich, dass das Spiel der 1. Hauptrunde dann in Hamburg (bei Vicky?) ausgetragen wird.

Wirklich? Geht das mit einem Spiel in einem anderen Verband?
Erst wenn die letzte Choreographie inszeniert wurde,
erst wenn das letzte bengalische Feuer erloschen ist und
der letzte Fan das Stadion verlassen hat,
dann werdet ihr merken, dass man Stimmung nicht kaufen kann!

Re: DFB-Pokal
« Antwort #21 am: 15. April 2017, 18:13:43 »
Der Lüneburger SK Hansa hat sich soeben durch einen 2:0-Sieg in Rehden für den DFB-Pokal qualifiziert!
Gut möglich, dass das Spiel der 1. Hauptrunde dann in Hamburg (bei Vicky?) ausgetragen wird.

Wirklich? Geht das mit einem Spiel in einem anderen Verband?

Heute war Halbfinale im Niedersachsen-Pokal. Und als Finalist ist der LSK sicher im DFB-Pokal dabei.

Edit:
Und warum sollte der LSK sich nicht sein Stadion aussuchen können, wo man spielen will? Das hat doch nix mit dem Landesverband zu tun.

Edit II:
siehe z.B. letzte Saison: BU gegen Freiburg in S.-H. (Norderstedt).
« Letzte Änderung: 15. April 2017, 21:14:28 von eilbek-andi »
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

*

Rolex

  • *****
  • 1802
Re: DFB-Pokal
« Antwort #22 am: 15. April 2017, 22:36:26 »
Heute war Halbfinale im Niedersachsen-Pokal. Und als Finalist ist der LSK sicher im DFB-Pokal dabei.
Das habe ich ja auch nicht bestritten.

Zitat
Edit II:
siehe z.B. letzte Saison: BU gegen Freiburg in S.-H. (Norderstedt).
Norderstedt spielt aber für den HFV. Da ist deren Stadion quasi gleicher Verband. Auch wenn es ein anderes Bundesland ist.

Zitat
Edit:
Und warum sollte der LSK sich nicht sein Stadion aussuchen können, wo man spielen will? Das hat doch nix mit dem Landesverband zu tun.
Weil der DFB evtl. sagt, dass man in seinem Landesverband spielen muss?
Aber du hat wohl recht. Als der damalige brandenburgische Pokalsieger MSV Neurupin gegen Bayern im Pokal gespielt hat, haben sie auch im Berliner Olympiastadion gespielt. (Und trotz gut gefülltem oder ausverkauften Haus einen großen Verlust gemacht!)
Also scheint die Regelung, wie z.B. auf europäischer Ebene, wo CL- oder EL-Spiele normalerweise nicht in einem anderem Land erfolgen dürfen, nicht ähnlich auch für den DFB - Pokal zu gelten. Ich finde es aber blöd, wenn der Pokalsieger des Verbandes A sein Heimspiel im Gebiet des Verbandes B austrägt. 

Und für einen hamburger Pokalsieger heißt das ja, dass er dann in Norderstedt, Volksparkstadion oder Millerntor spielen muss. Zwei Pokalspiele bei Vicky, auch wenn da ein Wochenende zwischen liegt, kann ich mir nicht vorstellen. (Vor allem wenn da dann der Kunstrasen schon liegen sollte. Der dürfte im DFB -Pokal noch schwerer durchzusetzen sein, wenn es sich nicht um einen vom DFB abgenommen Platz handelt.
Erst wenn die letzte Choreographie inszeniert wurde,
erst wenn das letzte bengalische Feuer erloschen ist und
der letzte Fan das Stadion verlassen hat,
dann werdet ihr merken, dass man Stimmung nicht kaufen kann!