Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !

  • 202 Antworten
  • 36876 Aufrufe
Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #180 am: 01. Januar 2018, 18:42:32 »
Eintracht Frankfurt hat gezeigt, was mit solcher Verknüpfung für eine Gefahr verbunden ist. Lieber Fußball und keine Politik!

Es gilt auch heute noch der Grundsatz: „Wer Freude am Fußball und Interesse an einem Verein hat, der zeigt seine Treue durch Anwesenheit bei den Spielen.“ Das beinhaltet für kurze Zeit u. a. Euphorie, Glücksgefühle, Enttäuschungen, Diskussionen, etc., also Freud und Leid. Mit diesen Attributen geht man voller Erwartung zu einem Spiel. Natürlich will man immer mit einem Sieg und den drei Punkten nach Hause gehen. Na ja, klappt aber leider nicht immer. Und darin liegt das eigentliche Problem.

Nach einem verlorenen Spiel trauern nicht nur die vereinstreuen Zuschauer und Fans! Hierzu gehören sicherlich auch das Trainer Team, Betreuer und Mannschaft, deren Arbeit nicht zu dem erwarteten Erfolg geführt hat.

Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #181 am: 01. Januar 2018, 19:11:39 »
Ein Auszug der Printpresse zeigt auf, wie umfangreich die Veröffentlichungen sein können:

[…PI-News…Junge Freiheit…AfD…]

Sag mal, hackt's jetzt endgültig? Hier haufenweise Nazi-Seiten verlinken? Es reicht langsam.


Ich habe sämtliche Pressemitteilungen wertneutral herausgesucht. Alles ohne eine Bewertung und Einschätzung vorzunehmen. Somit kann und muss sich jeder sein eigenes Bild schaffen, die das Interview in der Öffentlichkeit hinterlassen hat und sich entsprechend äußern.

Ich habe erwartet, dass zu dem „Peter Fischer Thema“ eine sachliche Diskussion in alle Richtungen möglich ist.

Eine politische Bewertung im Sport- und Fußballbereich wird es auch künftig nicht geben.

Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #182 am: 01. Januar 2018, 19:58:43 »
Ich habe sämtliche Pressemitteilungen wertneutral herausgesucht. Alles ohne eine Bewertung und Einschätzung vorzunehmen. Somit kann und muss sich jeder sein eigenes Bild schaffen, die das Interview in der Öffentlichkeit hinterlassen hat und sich entsprechend äußern.

Das interessiert mich nicht.

1. Niemand "muss" sich sein eigenes Bild schaffen, das ist jedem selber überlassen.

2. Niemand ist dazu auf deine "Rechercheergebnisse" angewiesen. Wir sind alle genauso in der Lage, Google oder andere Suchmaschinen oder News-Aggregatoren zu bedienen. Ich hab's dir die Tage schon als persönliche Nachricht geschrieben. Du nervst einen Haufen Leute mit deiner Unmenge an Beiträgen, die nach Ansicht dieser Leute keinen inhaltlichen Mehrwert bieten. Du bist mit Abstand der Forumsuser, über den wir die meisten Beschwerden bekommen. Die Leute haben teilweise schon keine Lust mehr, diese Seite aufzusuchen, weil sie zwischen deiner Beitragsflut die für sie interessanten Beiträge mit der Lupe suchen müssen.

3. Dieses Forum wird von Privatleuten betrieben und ist ganz bestimmt nicht "wertneutral" gegenüber Rassismus und rechter Hetze. Und deswegen hat solche Propaganda hier nix verloren, auch nicht als "wertneutrale" Linkflut. Des weiteren ist das Forum hier nicht dazu da, dass du es als persönliches Tagebuch benutzt.

Zitat
Ich habe erwartet, dass zu dem „Peter Fischer Thema“ eine sachliche Diskussion in alle Richtungen möglich ist.

Diskussionen zeichnen sich im Allgemeinen dadurch aus, dass es mehrere Beteiligte gibt. Sieh dir diesen Thread an. Von meiner kurzen Intervention abgesehen, stammen die letzten acht(!) Beiträge von dir! Und so sieht das Forum mittlerweile an vielen Stellen aus. Was für eine Art Diskussion soll das sein? (Rhetorische Frage)

Tipp: Leg dir einen Blog zu.
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #183 am: 01. Januar 2018, 20:30:52 »
Vielen Dank Otzenpunk.
Wer hinter jedem Geflüchteten einen Straftäter vermutet darf sich nicht wundern, wenn man hinter jedem besorgten Bürger einen Nazi vermutet. #fckNzs #fckAfD

*

Mandarin

  • *****
  • 1189
Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #184 am: 02. Januar 2018, 06:31:21 »
Ich danke dir auch

Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #185 am: 02. Januar 2018, 10:09:39 »
@otzenpunk

Wird künftig mit mehr als Informationsplattform genutzt!

Die beiden „Danksagungen“ sind völlig überflüssig, da sie sich nicht mit den eigentlichen Verursacherthemen befassen und auseinandersetzen. Denn das war das eigentliche Ziel.

*

tibulsky

  • ****
  • 427
  • 91,92,93 !
Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #186 am: 02. Januar 2018, 11:10:32 »
@otzenpunk

Wird künftig mit mehr als Informationsplattform genutzt!

Die beiden „Danksagungen“ sind völlig überflüssig, da sie sich nicht mit den eigentlichen Verursacherthemen befassen und auseinandersetzen. Denn das war das eigentliche Ziel.

Ich denke nicht, daß die sogenannten "Danksagungen" unnötig sind - auch hier liegst du mit deiner Einschätzung daneben. So wird dir vielleicht das Ausmaß klar, wie sehr du hier Leute mitunter nervst. Ich möchte Otzenpunk inhaltlich voll zustimmen und ich bin auch dankbar, daß wieder mal (!) jemand ausdrückt, was eine Masse von Forumsusern wirklich stört !
"The rules of soccer are very simple, basically it is this: if it moves, kick it. If it doesn´t move, kick it until it does." (Phil Woosnam)

Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #187 am: 02. Januar 2018, 11:45:44 »
Die beiden „Danksagungen“ sind völlig überflüssig, da sie sich nicht mit den eigentlichen Verursacherthemen befassen und auseinandersetzen. Denn das war das eigentliche Ziel.

Das sehe ich völlig anders. Du bist mit deinen peinlichen, inhaltsleeren Massen-Posts das "Verursacherthema".
Mir persönlich reicht es! Ich habe wegen dir schon lange keinen Bock mehr auf dieses Forum, weil ich es - wie Otzenpunk schon richtig erwähnt hat - unerträglich finde, zwischen deinen endlosen Tapeten die Beiträge zu finden, die für mich von Interesse sind. Ich schäme mich dafür, dass eine Person wie du dieses Forum zur kruden Selbstdarstellung nutzen kann. Mit dir möchte niemand diskutieren. Ein Blick in die Datenbank zeigt: über 90% der hier aktiven BenutzerInnen ignoriert dich und deine unerwünschten Beiträge. Damit bist du weit abgeschlagen einsamer Spitzenreiter. Nur die ModeratorInnen des Forums kämpfen sich noch durch deinen Datenmüll, aber nur weil sie müssen.

Hör bitte einfach auf! Mach dein eigenes Forum oder deinen eigenen Blog, aber bitte hör auf, dieses Forum als deine Plattform zu nutzen, um dich selbst zu produzieren. Mach bitte dein eigenes Ding. Irgendwo, aber bitte nicht hier.

Mir ist es btw völlig egal, ob und was du mir jetzt antwortest. Ich werde es nicht lesen.
Ich mache jetzt wieder das, was ich schon seit Jahren mache: ich ignoriere dich und deinen Datenmüll und verneige mich in ehrfürchtiger Dankbarkeit vor den ModeratorInnen dieses Forums.


Wer hinter jedem Geflüchteten einen Straftäter vermutet darf sich nicht wundern, wenn man hinter jedem besorgten Bürger einen Nazi vermutet. #fckNzs #fckAfD

*

Mandarin

  • *****
  • 1189
Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #188 am: 02. Januar 2018, 14:22:17 »
du hast mir aus der Seele gesprochen, auch hier herzlichsten DANK!

Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #189 am: 12. Januar 2018, 05:09:57 »
Sobald ein Bundesland plant, sich Polizeieinsatzkosten für Fußballspiele von der DFL bezahlen zu lassen, steigt die Anzahl der Einsatzstunden auf einmal exorbitant an. Wer hätte das für möglich gehalten? @-)

http://www.bremische-buergerschaft.de/drs_abo/2018-01-10_Drs-19-1464_b0263.pdf

Auch lustig: "In Bremen braucht man soviel Polizei, weil der Hbf so nahe ist" vs. "in Hamburg braucht man viel weniger Polizei, weil die einen Bahnhof in der Nähe des Stadions haben". (Das ist anscheinend die offizielle Erklärung, warum beim Derby Werder–HSV über die Jahre regelmäßig doppelt, teilweise sogar drei- oder viermal so viele Einsatzstunden anfallen wie bei HSV–Werder.)
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

*

Karsten

  • *****
  • 3584
  • Meckerecke
Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #190 am: 12. Januar 2018, 12:35:14 »

"in Hamburg braucht man viel weniger Polizei, weil die einen Bahnhof in der Nähe des Stadions haben" der Witz ist wirklich gut...die waren wohl noch nie dort... ;D.
Schweigen und Aussitzen sind auch keine Lösungen! Altona 93 ist Fußball!


Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #192 am: 28. Januar 2018, 20:53:46 »
Der Eintracht Frankfurt-Präsident hat auf der Mitgliederversammlung nochmal seine Aussagen über die AfD bestätigt. Bekommt dafür stehende Ovationen und wird mit 99% wieder gewählt. Gut so, wenn sich Haltung auszahlt.

https://taz.de/Kein-Fussball-mit-der-AfD/!5480304/
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

Re: Denn Fußball ist Fußball, und Fußball ist Politik !
« Antwort #194 am: 18. März 2018, 21:00:40 »
Zitat
Seit wann haben Fans Bürgerrechte?

http://www.taz.de/!5489492/
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"