Saison 2014/15 1. Deerns

  • 67 Antworten
  • 21511 Aufrufe
*

norman

  • ****
  • 708
Re: Saison 2014/15 1. Deerns
« Antwort #60 am: 25. April 2015, 08:54:34 »
Hier nun ein paar Details. Das Sportgericht konnte zu keiner anderen Entscheidung kommen, da der Spielabbruch nicht unmittelbar nach der "Schlägerei", sondern erst ca 1 Minute später eingefordert wurde.
Ganz entscheidend das Strafmaß gegen Ossi, bei dem das Sportgericht keine Zweifel an unseren Aussagen hatte und es bei der vereinsinternen Strafe beließ.
Wir waren bei der Verhandlung ( gut 2 1/2 Stunden ) grundehrlich, was meiner Ansicht nach auch vom Sportgericht so interpretiert wurde.


Ein weiterer Antrag liegt dem Spielausschuss, der Kommision für gesellschaftliche und soziale Verantwortung und dem VSA vor. Sowohl Norderstedt , als auch der Schiedsrichter Mosebach, sind noch lange nicht raus aus der Nummer.



Am Sonntag, den 12.4.2015 fand das Punktspiel der Landesliga Frauen zwischen den Mannschaften des Norderstedter FC und Altona 93 statt.

Bereits im Vorfeld des Spiels kam es zu ungewöhnlichen Vorkommnissen. Zunächst gibt es keinen ordnungsgemäßen Spielbericht. Der Trainer der Mannschaft von Altona 93, Herr Norman Girbardt, wurde bereits am Freitag aufgefordert, das Spiel online freizugeben.

Als am Spieltag kein Schiedsrichter erschien und der Ersatzschiedsrichter vorge-schlagen wurde, wurde dem Gastverein auf Nachfrage weder Name noch Verein genannt. Auch Altona 93 hätte eine anerkannte Schiedsrichterin stellen können. Trotz Zusage durch Herrn Krukowski vom Norderstedter FC, blieben die von uns gewünschten Informationen aus. Herr Mosebach vom Ahrensburger TSV pfiff das Spiel an, nachdem die Verantwortlichen von Altona 93 entschieden, die Angelegenheit nicht weiter zu problematisieren, schließlich war die Mannschaft zum Fußballspielen angereist.

In der 83. Spielminute beim Stand von 4:1 wurde gegen die Spielerin von Altona 93 Tanja Ossadnik ein Platzverweis auf Dauer (Rote Karte) ausgesprochen. Dieser Platzverweis wurde durch den Schiedsrichter Herrn Mosebach zurecht ausgespro-chen und wird vom Protestführer nicht angezweifelt oder angegriffen.

Frau Ossadnik schubste eine Gegnerin nach einem an ihr begangen Foulspiel zu Boden. Vereinsintern wurde dieses Fehlverhalten von der Abteilung Frauen-und Mädchenfußball von Altona 93 bereits mit einer Sperre für Pflichtspiele bis zum 06.05.2015 geahndet.

Direkt im Anschluss an diese Szene liefen sechs Spielerinnen des Norderstedter FC auf die Spielerin Ossadnik zu, drängten sie über 15 Meter an den Ballfangzaun und attackierten massiv Frau Ossadnik körperlich. Eine Norderstedter Spielerin sprang mit angezogenem Knie Frau Ossadnik an.

Der Schiedsrichter griff nicht in das Geschehen ein und stand 20 Meter abseits vom Ort des Geschehens.

Der Trainer von Altona 93, Herr Norman Girbardt beschwerte sich beim Schiedsrich-ter von der Seitenlinie über dessen Untätigkeit, woraufhin dieser Herrn Girbardt des Platzes verwies.

Beim Verlassen des Platzes kam es zu einer lautstarken Auseinandersetzung von Herrn Girbardt und den Personen auf der Norderstedter Ersatzbank. Der Schieds-richter griff darauf hin Herrn Girbardt tätlich an, indem er ihn an den Hals griff und forderte Herrn Girbardt auf, die Anlage zu verlassen.

Der Schiedsrichter pfiff die Partie nach den Vorkommnissen wieder an. Da alle Spielerinnen wegen des tätlichen Angriffs auf ihre Mitspielerin und ihren Trainer durch den Schiedsrichter völlig durcheinander und verängstigt waren (viele Spielerinnen konnten ihre Tränen nicht zurückhalten), forderte die Abteilungsleiterin von Altona 93, Frau Barbara Grundmann, den Schiedsrichter auf, das Spiel abzubrechen, da eine ordentliche und sportliche Fortsetzung des Spiels nicht mehr möglich gewesen ist. Insbesondere hatten sämtliche Spielerinnen den Eindruck, dass ihre körperliche Unversehrtheit, insbesondere nicht mehr durch den Schiedsrichter, der selbst gegenüber ihrem Trainer eine Tätlichkeit beging, nicht mehr garantiert wurde.

Dieser Forderung kam der Schiedsrichter nicht nach, woraufhin Frau Grundmann die Spielerinnen von Altona 93 um ca. 13:10 aufforderte das Spielfeld zu verlassen, was die Spielerinnen auch geschlossen taten.
« Letzte Änderung: 25. April 2015, 09:11:34 von norman »

Re: Saison 2014/15 1. Deerns
« Antwort #61 am: 14. Mai 2015, 11:15:13 »
Betrifft: Berufung  Altonaer FC von 1893 gegen Teile des Urteils des Sportgerichts vom  22.4.2015 betreffend das Spiel Nummer 032 002 095 zwischen  Norderstedter FC und Altona 93 vom 12.4.2015 (hier: Wertung des Spiels nach Abbruch beim Stande von 4:1 für Norderstedter FC )
 
Urteil
 
im schriftlichen Verfahren gemäß § 14 ( 5 ) RuVO vom 4.5.2015
 
1.) Die Berufung wird zurückgewiesen.

...der Berufungsführer wendet sich ausschließlich gegen die Spielwertung.
...soweit der Berufungsführer die Auffassung vertritt, Vorfälle vor der Spielfortsetzung seien nicht geahndet worden, rechtfertigt dieses keinen Spielabbruch.
...der Berufungsführer ist nicht berechtigt, die Entscheidung über eine Spielfortsetzung für den Schiedsrichter zu treffen.

Da der Berufungsführer das Spiel nicht fortgesetzt hat, ist er für den Spielabbruch verantwortlich. Sein Verhalten ist schuldhaft, so dass die vom Sportgericht vorgenommene Wertung nicht zu beanstanden ist.

Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

*

Rolex

  • *****
  • 1916
Re: Saison 2014/15 1. Deerns
« Antwort #62 am: 24. Mai 2015, 19:31:37 »
1. Deerns in der Relegation um den Klassenerhalt!

Die zweitplatzierten Mannschaften der beiden Bezirksligen spielen in einer Relegationsrunde mit dem Drittletzten der Landesliga um den Aufstieg in die Landesliga bzw. um den Klassenerhalt. Die Relegationsspiele werden in einer einfachen Runde ausgetragen, dabei hat jede Mannschaft einmal Heimrecht.

30.05.2015, 14.00 Altona 93 - Victoria  Adolf-Jäger-Kampfbahn
07.06.2015, 13.00 HEBC - Altona 93   Reinmüller-Platz 1
14.06.2015, 13.00 Victoria - HEBC       Lokstedter Steindamm 52 Pl.2
Erst wenn die letzte Choreographie inszeniert wurde,
erst wenn das letzte bengalische Feuer erloschen ist und
der letzte Fan das Stadion verlassen hat,
dann werdet ihr merken, dass man Stimmung nicht kaufen kann!

*

norman

  • ****
  • 708
Re: Saison 2014/15 1. Deerns
« Antwort #63 am: 29. Mai 2015, 12:12:25 »
Alle Relegationsspiele sind soeben vom Verband abgesagt worden. Paloma und Norderstedt steigen ab, wir bleiben in der Landesliga HH.

*

gorska

  • ****
  • 445
Re: Saison 2014/15 1. Deerns
« Antwort #64 am: 29. Mai 2015, 14:33:46 »
Glückwunsch! :D

Re: Saison 2014/15 1. Deerns
« Antwort #65 am: 29. Mai 2015, 15:46:10 »
Alle Relegationsspiele sind soeben vom Verband abgesagt worden. Paloma und Norderstedt steigen ab, wir bleiben in der Landesliga HH.

Von mir ebenfalls Glückwunsch.  :D Nicht, dass ich was dagegen hätte, aber der reinen Neugier halber – was ist der Grund für diese Planänderung?
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

*

Rolex

  • *****
  • 1916
Re: Saison 2014/15 1. Deerns
« Antwort #66 am: 29. Mai 2015, 16:55:02 »
Vielleicht erklärt dass das ganze ein wenig.
Liegt also am Aufstieg von Duwe und dem Rückzug vom SCVM.
Erst wenn die letzte Choreographie inszeniert wurde,
erst wenn das letzte bengalische Feuer erloschen ist und
der letzte Fan das Stadion verlassen hat,
dann werdet ihr merken, dass man Stimmung nicht kaufen kann!

*

norman

  • ****
  • 708
Re: Saison 2014/15 1. Deerns
« Antwort #67 am: 30. Mai 2015, 11:16:20 »
So ist es. DuWo 08 steigt als Zweiter der VL HH in die Regionalliga auf, da der Meister, TSC Wellingsbüttel verzichtet.
Der Verband hat dem SC Vier- und Marschlande das Antreten in der Landesliga verweigert, mit der Begründung, dass sie in der letzten Saison vor dem Rückzug zu keinem einzigen Spiel angetreten sind.

Wir basteln kräftig am Kader für die neue Saison. Der neue Trainer , Dierk Baensch, kennt sich bestens aus an der Griegstraße. Er trainierte mehrere Jahre den erfolgreichen männlichen 97er AFC Jahrgang , wovon sich inzwischen einige Spieler in der A-Jugend Regional- und Bundesliga beweisen.

Er ist als Stützpunkttrainer beim HFV und Talentscout beim HSV tätig und wird mittelfristig ein besonderes Augenmerk auf die Einbindung unserer erfolgreichen Juniorinnen in den Frauenbereich legen.

Heute 15 Uhr, findet am Trenknerweg das Spiel um die Staffelmeisterschaft unserer B-Mädchen gegen Bergedorf 85 statt. Beide Teams sind in dieser Saison noch ungeschlagen. Der Sieger holt sich die Meisterschaft , Bergedorf würde auch ein Unentschieden genügen. Die AFC Deerns treten in Bestbesetzung an und sind richtig heißn auf den Kick.