Der AFC in den Medien

  • 91 Antworten
  • 24111 Aufrufe
*

memme

  • ****
  • 295
    • SYMPATHISANTEN
Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #75 am: 10. Februar 2018, 10:53:16 »
falls es wen interessiert. interview in „hansesport“ mit fan:-)
https://www.facebook.com/AFCSympathisanten/posts/1690213741038225
« Letzte Änderung: 10. Februar 2018, 10:54:59 von memme »
AJK - du bist wunderbar!

*

Karsten

  • *****
  • 3641
  • Meckerecke
Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #76 am: 12. Februar 2018, 13:49:18 »

Weil es sich dann doch immer mal wieder "fortpflanzt": das alte Kassenhaus ist nicht denkmalgeschützt und war es auch noch nie. Und eine Holztribüne haben wir nicht und hatten wir auch noch nie.
Schweigen und Aussitzen sind auch keine Lösungen! Altona 93 ist Fußball!

*

Karsten

  • *****
  • 3641
  • Meckerecke
Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #77 am: 12. Februar 2018, 13:50:39 »

"Über seinem Talar war Pastor Frank Howaldt mit ..... einem Schal von Altona 93 ausgestattet."

Hier:https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Ottensen-feiert-naerrischen-Prunkgottesdienst,karnevalsgottesdienst100.html
Schweigen und Aussitzen sind auch keine Lösungen! Altona 93 ist Fußball!

Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #78 am: 27. März 2018, 12:14:39 »
Keine Ahnung, was der Autor mit diesem Beitrag ausdrücken möchte, aber dennoch ...

Amateurfußball in England - Fritten, Tattoos, Emotionen
http://www.spiegel.de/sport/fussball/england-und-der-amateurfussball-fritten-tattoos-emotionen-a-1199595.html

[...] Einigen Mitspielern aus meiner Freizeitmannschaft konnte ich für den geplanten Junggesellenabschied in Hamburg mit reinem Gewissen einen Besuch bei Altona 93 empfehlen, an der Adolf-Jäger-Kampfbahn, für die man das Attribut "altehrwürdig" erfinden müsste, wenn es nicht schon erfunden worden wäre. [...]

... Junggesellenabschied ...  :P
Wer hinter jedem Geflüchteten einen Straftäter vermutet darf sich nicht wundern, wenn man hinter jedem besorgten Bürger einen Nazi vermutet. #fckNzs #fckAfD

*

Torben

  • *****
  • 2605
  • UUUAAAAARR
Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #79 am: 27. März 2018, 13:23:18 »
.
93 baut! (bitte warten, bitte warten)

*

Rebell

  • *****
  • 1976
  • Zeckenhügel!
    • Aletona - Ales aus Altona!
Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #80 am: 24. April 2018, 11:46:10 »
https://rueckpass.zeitsprung.fm/rp04/

Podcast über die Geschichte vom AFC
"Was glauben Sie was hier los wäre, wenn die Leute wissen würden was hier los ist?!" - Volker Pispers

*

Rebell

  • *****
  • 1976
  • Zeckenhügel!
    • Aletona - Ales aus Altona!
Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #81 am: 03. Juni 2018, 19:12:58 »
Morgen ist Jakob bei „Kalles Halbzeit im VERLIES“ ab 21:30 Uhr

https://www.fussifreunde.de/artikel/kalles-halbzeit-im-verlies-woike-sachs-und-littmann-kommen/

"...
Mit Jakob Sachs begrüßen wir einen Gast, der in seiner aktiven Karriere schon so manche fußballerische Schlacht in der Regional- und Oberliga geschlagen hat. Mit dem Ausklang der Saison zieht sich „Bruder Jakob“, der für Altona 93, den SC Victoria, den VfB Lübeck und Holstein Kiel seine Fußballschuhe schnürte, nun aus den oberen Ligen zurück und wird stattdessen künftig für die „Zweite“ von Altona 93 auflaufen. Bei uns erklärt er, warum jetzt genau der richtige Zeitpunkt dafür ist, diesen Schritt zu machen. Zudem berichtet uns Sachs, wie es war, 2012 mit Holstein Kiel im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen niemand geringeren als den Bundesligisten Borussia Dortmund gespielt zu haben. Und: Der 32-Jährige wird uns auch erklären, wie es sich anfühlt, wenn man im DFB-Pokal den entscheidenden Treffer schießt, der einen Club aus dem Profibereich aus dem Wettbewerb schießt – so wie es Sachs 2009 im Trikot des VfB Lübeck gegen den FSV Mainz 05 gelang.
..."
"Was glauben Sie was hier los wäre, wenn die Leute wissen würden was hier los ist?!" - Volker Pispers

*

DerDicke

  • *****
  • 2435
  • Support West 93
Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #82 am: 06. Juni 2018, 12:06:12 »
In die Liga gehört das Beste im Verein. Danach muß gesucht werden und wer versagt, der muß ersetzt werden. Anders geht's nun mal nicht. Die ruhmreiche Geschichte des Clubs ist von Kämpfern und Könnern geschrieben worden. ( Kinkhorst, AFC Vorsitzender 1927 )

*

DerDicke

  • *****
  • 2435
  • Support West 93
Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #83 am: 06. Juni 2018, 12:09:33 »
Video zur Sendung "Kalles Halbzeit".

https://m.youtube.com/watch?v=bSXKYpSSeuw
In die Liga gehört das Beste im Verein. Danach muß gesucht werden und wer versagt, der muß ersetzt werden. Anders geht's nun mal nicht. Die ruhmreiche Geschichte des Clubs ist von Kämpfern und Könnern geschrieben worden. ( Kinkhorst, AFC Vorsitzender 1927 )

Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #84 am: 16. Juli 2018, 12:01:37 »
Ein kurzer Bericht über das Spiel gegen Dulwich Hamlet im Hamburg Journal:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Hamburg-Journal,hamj69684.html

*

Rebell

  • *****
  • 1976
  • Zeckenhügel!
    • Aletona - Ales aus Altona!
Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #85 am: 16. Juli 2018, 12:28:34 »
wer nich das ganze Journal sehen will, klickt bis Minute 22:55...
"Was glauben Sie was hier los wäre, wenn die Leute wissen würden was hier los ist?!" - Volker Pispers

*

DerDicke

  • *****
  • 2435
  • Support West 93
In die Liga gehört das Beste im Verein. Danach muß gesucht werden und wer versagt, der muß ersetzt werden. Anders geht's nun mal nicht. Die ruhmreiche Geschichte des Clubs ist von Kämpfern und Könnern geschrieben worden. ( Kinkhorst, AFC Vorsitzender 1927 )

Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #87 am: 26. Juli 2018, 13:58:05 »
Özil-Debatte Was der DFB von Altona 93 lernen kann


https://mobil.mopo.de/sport/lokalsport/oezil-debatte-was-der-dfb-von-altona-93-lernen-kann-31010484

Das Video dazu
https://m.youtube.com/watch?ebc=ANyPxKrLBfwqeURnWuQn9WXzyQANzEqW7JjlwZdCcLwyP06W9NP_SubMejZORrhAwioYAoqqamim&time_continue=2&v=ZvR0aAwf6a8


Auch Mesut Özil & Co können noch viel von Berkan Algan lernen.

Zitat: „Es spielt keine Rolle, wo jemand herkommt oder welche Sprache er spricht. Mir geht es darum, dass die Jungs ein gutes Herz haben. Wir leben hier die Tugenden des Respekts aus“, sagt Altonas Cheftrainer Berkan Algan (41).

Mesut Özil hat sich viele Jahre mit Fußball in allen Höhen und Tiefen behauptet. Das ist seine Stärke. In der Politik hat er bisher kläglich versagt. Es ist aber auch noch kein Meister vom Himmel gefallen. So haben viele Politiker einmal angefangen.

Für Mesut Özil gilt jetzt wieder mehr Fußballspielen und weniger Presse und Politik! Es sei denn, er bereitet sich auf eine neue Karriere als Politiker vor.

Zum besseren Verständnis, in dem Alter von Mesut Özil & Co geht es nicht mehr um einen dummen Jungenstreich. Es geht auch nicht um Sport oder ein gutes Verhältnis zu Familienangehörigen in der Heimat. Darüber muss man in Deutschland doch wohl nicht mehr öffentlich diskutieren. Das Thema ist schon lange durch. Es sei denn, dass die Presse wieder leere Seiten füllen muss.

Seit den Sechzigern haben sich viele Nationen in Deutschland mit allen nur erdenklichen Schwierigkeiten vorbildlich integriert und alles ohne großes Aufsehen. Da stand die Familie in der Heimat im Vordergrund und nicht die Politik. Heute leben viele mit ihren Familien und Nachfahren ohne Provokationen unter uns. Man merkt sie gar nicht!

Offensichtlich leben Mesut Özil & Co und einige Zuwanderer immer noch oder schon wieder in einer anderen Welt. Das beinhaltet mit Sicherheit keine gute Zukunftserwartung, dennoch muss Deutschland das wohl wieder einmal verkraften. Die Kanzlerin hatte offenbar schon lange den Weitblick, mit den Worten: “Wir schaffen das“ gefunden. Nur hat sie nicht gesagt, wann sie damit anfangen möchte. In jedem Fall wäre uns diese ganze Sommer Show dann erspart geblieben. Übrigens hätte sie wohl auch keiner vermisst.

"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

Re: Der AFC in den Medien
« Antwort #89 am: 06. September 2018, 11:41:02 »