Sportmikrofon

  • 20 Antworten
  • 5184 Aufrufe
Re: Sportmikrofon
« Antwort #15 am: 01. August 2016, 18:40:29 »
Fällt ja schon fast unter Stalking. Bringst du das Teil morgen mit? Hab kein Bock, für ein "Note 6"-Heft auch noch Geld auf den Tisch zu legen.
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

Re: Sportmikrofon
« Antwort #16 am: 01. August 2016, 18:52:35 »
Mach ich glatt!
*if the kids are united, they will never be divided*

Re: Sportmikrofon
« Antwort #17 am: 02. August 2016, 11:20:17 »
Du meinst, ein lächerlicher Presse-Boykott (Kindergarten!) dient den Vereinsinteressen?

"Presse-Boykott" wäre, den Vertretern Hausverbot zu erteilen, Zugang zur PK zu verweigern, etc.

Ihnen einfach nur zu verwehren, auf dem eigenen Grundstück Geld zu verdienen, fällt ja wohl kaum darunter. ...

... Aber wessen Interessen es primär dient, wenn so eine Verkaufsaktion erlaubt wird, ist ja wohl auch klar, nämlich demjenigen, der den Umsatz macht. Vom Verein wäre es einfach nur eine Nettigkeit gewesen, das zu gestatten.


Sport Mikrofon als zahlender Sponsor für den AFC, das wäre eine Unterstützung für die Zukunft! ... viele könnten folgen.

Re: Sportmikrofon
« Antwort #18 am: 02. August 2016, 11:36:56 »
Dazu 1000 inhaltliche Fehler (zzgl. Tipp-/Schreibfehler).

Besonders schön ist auch der vermeintliche Wechsel von Felix Brügmann zu "Sachsen Leipzig"  ;D
« Letzte Änderung: 02. August 2016, 11:40:12 von Pflaumenaugust »

Re: Sportmikrofon
« Antwort #19 am: 02. August 2016, 16:00:06 »
Du meinst, ein lächerlicher Presse-Boykott (Kindergarten!) dient den Vereinsinteressen?

"Presse-Boykott" wäre, den Vertretern Hausverbot zu erteilen, Zugang zur PK zu verweigern, etc.

Ihnen einfach nur zu verwehren, auf dem eigenen Grundstück Geld zu verdienen, fällt ja wohl kaum darunter. Kann man natürlich überflüssig oder unangebracht finden, so eine Entscheidung, bloß weil einem der eine oder andere Journalist vielleicht in den vergangenen Tagen etwas zu sehr auf den Sack gegangen ist. Aber wessen Interessen es primär dient, wenn so eine Verkaufsaktion erlaubt wird, ist ja wohl auch klar, nämlich demjenigen, der den Umsatz macht. Vom Verein wäre es einfach nur eine Nettigkeit gewesen, das zu gestatten.
Auch hier geht es nur um die Ausübung des Hausrechtes eines Eigentümers. Wenn er nicht will, dann will er eben nicht. Ist es denn so schwer, die Entscheidung zu akzeptieren?
« Letzte Änderung: 02. August 2016, 16:08:09 von elch-michel »

Re: Sportmikrofon
« Antwort #20 am: 04. August 2016, 00:00:57 »
Das hier passt doch einigermaßen zum Thema, oder? http://xkcd.com/1357/  ;D
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"