2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung

  • 12 Antworten
  • 861 Aufrufe
*

Blondie

  • ***
  • 238
  • Rubbel die Katz
2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« am: 26. August 2021, 13:43:29 »
Hallo zusammen,
das Thema 2-G-Regel wird aktuell ja heiß diskutiert. Das Redaktionsteam der Stadionzeitung möchte dazu gerne einen Artikel in der übernächsten Ausgabe (Spiel gegen Teutonia 05) veröffentlichen und würde sich über Statements aus der Fanszene dazu freuen. Sie möchten gerne kritisch sowohl die Pros als auch Contras zu diesem Thema aufnehmen und zur Diskussion anregen.
Wenn ihr also eure Meinung mitteilen möchtet, dann sendet bitte eine E-Mail an David an post@davidschumacher.de.
Da der Redaktionsschluss kurz bevor steht, wäre es super, wenn ihr euch bis Samstag (28.08.21) bei ihm meldet.
Fußball ist wie Schach, bloß ohne Würfel. (Poldi Podolski)

Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #1 am: 28. August 2021, 19:38:52 »
Auf jeden Fall Pro 2G!

Am besten schon gegen Teutonia.
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

*

Torben

  • *****
  • 2756
  • UUUAAAAARR
Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #2 am: 29. August 2021, 00:18:53 »
Ich persönlich bin auch ganz klar pro 2G. Das Impfen ist die Dauerkarte. Das testen halt nur ein Tagesticket.
Dennoch sollte es auch eine Möglichkeit geben für die Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können. Natürlich nur mit einem Universitätsklinikums Attest. Für die Kleinen ohne bisherige Impfmöglichkeit gibt es Diese ja auch. Gerade in einem Stadion wie Unserem gibt es soviele praxisnahe und pragmatische Lösungsmöglichkeiten, die uns das Bezirksamt mit einem 2G + 3G Modell ermöglichen müsste. 2G auf der Gegengerade mit dem seperaten historischen Eingang und die anderen Blöcke 3G über den Eingang Geschäftsstelle. Zum Beispiel!

Ich plädiere für 1000 Menschen (2G) auf die Gegengerade v Teutonia und alle Übrigen machen 3G in den anderen Blöcken.

PS: Und das Bezirksamt soll jetzt bitte nicht mit dem Argument kommen das sich 2G und 3G vor den Stadiontoren vermischen könnten. Denn das ist im Nahverkehr sowie z.b. auch auf dem Kiez, wenn sich unterschiedliche Kneipen für 2 oder 3G entscheiden immer gegeben.
« Letzte Änderung: 29. August 2021, 01:01:33 von Torben »
93 baut! (bitte warten, bitte warten)

Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #3 am: 29. August 2021, 10:40:53 »
Dennoch sollte es auch eine Möglichkeit geben für die Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können. Natürlich nur mit einem Universitätsklinikums Attest.

Um wieviele handelt es sich denn da? Zu Beginn der Impfkampagne hieß es, von vielleicht 100.000 Probanden hätten 7(?) eine allergische Kreislaufkomplikation erlitten. Das ist der Grund, weswegen man nach der Impfung noch eine Viertelstunde in der Wartezone sitzen bleiben soll, falls das passiert. Bei einzelnen Leuten ist so eine Allergie vielleicht schon vorher bekannt, und die sollte man dann vielleicht nicht impfen. (Obwohl die Abwägung zwischen einmaligem Kreislaufkollaps unter Betreuung und einer Coronainfektion jetzt imho auch nicht so eindeutig pro Coronainfektion ausfallen dürfte.) Und dann ist da noch die Frage, ob jemand wirklich mit allen Impfstoffen nicht geimpft werden kann, oder nur mit bestimmten.

Aber das ist wohl so die Größenordnung von "kann man aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen". Wie du ja selber mit dem Universitätsklinikum andeutest, kann man einfache Atteste über solche Hinderungsgründe aber auch vergessen, weil dann wieder irgendwelche Siegheilpraktiker und Homöopathiedoktoren millionenfach per Telefondiagnose Gefälligkeitsatteste ausstellen, so wie bei den Masken.

Wie auch immer. Von der Verordnung her sieht 2G jetzt in Hamburg Ausnahmen nur für Minderjährige vor, und da wären wir als Verein gar nicht befugt, eigenmächtig noch irgendwelche weiteren hinzuzufügen.

Über getrennte Bereiche hab ich auch schon nachgedacht, aber letztendlich zwingst du dann bspw. die älteren Gäste mit Sitzplatzbedarf u.U. dazu, neben Ungeimpften zu sitzen, die sich ihre Testbescheinigung bei irgendwelchen besonders "kundenfreundlichen" Testcentern gekauft haben.

Wäre daher für mich allenfalls übergangsweise eine Lösung, mit der klaren Ansage: Lasst euch jetzt impfen, wenn ihr das noch nicht habt, denn in zwei Monaten kommt ihr sonst nicht mehr rein.

Ich plädiere für 1000 Menschen (2G) auf die Gegengerade v Teutonia

Mit 2G bräuchten wir doch gar keine Obergrenze, außer die Kapazitätsgrenze natürlich.Das ist doch gerade der Sinn. ;)
« Letzte Änderung: 29. August 2021, 10:45:03 von otzenpunk »
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #4 am: 30. August 2021, 17:38:45 »
Mit 2G bräuchten wir doch gar keine Obergrenze, außer die Kapazitätsgrenze natürlich.Das ist doch gerade der Sinn. ;)

In der Verordnung steht eine Obergrenze (2.000 bei Sportveranstaltungen im Freien) und auch ansonsten bleiben m. E. fast alle Pflichten bestehen bis auf Abstandsgebot und feste Plätze. Mir stellen sich da so einige Fragen:

1. Die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung (auch schon beim Kartenkauf / übrigens weiterhin ausschließlich Vorverkauf) wird in der Verordnung auch bei 2G nicht aufgehoben. Das ist schon bei 650 Zuschauern enorm aufwändig - wer soll das bei doppelt oder dreifach so vielen wie machen?

2. Laut Verordnung dürfen "ausschließlich Personen anwesend [sein], die über einen Coronavirus-​Impfnachweis nach § 2 Absatz 5 oder einen Genesenennachweis nach § 2 Absatz 6 verfügen oder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben". Das gilt also offenbar auch für Spieler, Schiedsrichter usw.? Wenn ja: können wir das Spielern, erst recht Spielern gegnerischer Mannschaften, überhaupt vorschreiben? Und Schiedsrichtern? Und sonstigen Personen, die freien Eintritt haben (Presse, Scouts, Offizielle etc.)?

3. Was ist mit Dauerkartenbesitzern, die sich nicht impfen lassen wollen? Können wir die nachträglich rauswerfen?

4. Warum gibt es in der Verordnung keine Ausnahmen für Erwachsene, die sich tatsächlich nicht impfen lassen können (seriöse Bescheinigung vorausgesetzt)? Bei Kindern geht das ja offenbar.


Punkte 1.-3. müssten auf jeden Fall geklärt werden, bevor wir das umsetzen können.
If you open your mind too much your brain will fall out.

*

norman

  • ****
  • 774
Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #5 am: 30. August 2021, 18:55:20 »
Ich lese das tatsächlich anders.
Es wird von strengen Einlasskontrollen geschrieben .
- Nachweis Genesen- oder Geimpft via CovPass und Perso , gescannt über CovPassCheck. Funktioniert perfekt, Samstag beim Affentanz praktiziert.
 ( wahlweise Impfausweis + Perso  )
Beamtendeutsch ist nicht so meins... aber ich lese nirgendwo etwas von Kontaktverfolgung im Zusammenhang mit 2G.
Vielleicht ja mal ne Aufgabe für die studierten Rechtsverdreher unter uns ?



Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #6 am: 30. August 2021, 19:04:43 »
Wäre ja schön - da steht aber, was aufgehoben ist, und zwar: "Soweit die Veranstalterin oder der Veranstalter nach Maßgabe des Zwei-​G-Zugangsmodells nach § 10j sicherstellt, dass bei der Veranstaltung ausschließlich Personen anwesend sind, die über einen Coronavirus-​Impfnachweis nach § 2 Absatz 5 oder einen Genesenennachweis nach § 2 Absatz 6 verfügen oder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, finden das Abstandsgebot nach Satz 1 Nummern 1 in Verbindung mit § 5 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 sowie die Vorgaben nach Satz 1 Nummern 5 und 8 bis 10 keine Anwendung."

Satz 5 "feste Plätze"; Satz 8 "Testnachweis"; Satz 9 "Mindestabstand zwischen Sportlern und Publikum" sowie Satz 10 "max. 650 Zuschauer" sind demnach bei 2G aufgehoben - alle anderen aber nicht.
« Letzte Änderung: 30. August 2021, 19:06:14 von Deep Space 93 »
If you open your mind too much your brain will fall out.

*

norman

  • ****
  • 774
Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #7 am: 30. August 2021, 19:28:28 »
Ist ja schaurig und wirklich schwer zu lesen. ( zumindest für mich :)
Auf Hamburg.de liest sich das einfacher

Bei Sportveranstaltungen vor Publikum gelten folgende Regeln:

Verzicht auf das Abstandsgebot
freie Anordnung der Sitz- und Stehplätze
Verdopplung der Personenzahlgrenze in Innenräumen auf 1.300 und 2.000 im Freien
für größere Veranstaltungen gibt es weiterhin die Möglichkeit der Sondergenehmigung, § 18a Absatz 2, auch als 2G-Veranstaltung
Aufhebung der Testpflicht in geschlossenen Räumen

Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #8 am: 30. August 2021, 20:05:10 »
Ich bin ja auch kein Jurist und verstehe das möglicherweise falsch - aber man sollte das genau prüfen (lassen), bevor man beschließt, 2G einführen zu wollen, damit man weiß, ob man das überhaupt regelkonform umsetzen kann. Ich hatte bei ein paar Gesprächen am Wochenende die Befürchtung, dass sich manche das einfacher vorstellen, als es tatsächlich ist.
« Letzte Änderung: 30. August 2021, 20:07:43 von Deep Space 93 »
If you open your mind too much your brain will fall out.

Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #9 am: 31. August 2021, 21:34:22 »
4. Warum gibt es in der Verordnung keine Ausnahmen für Erwachsene, die sich tatsächlich nicht impfen lassen können (seriöse Bescheinigung vorausgesetzt)? Bei Kindern geht das ja offenbar.

Vermutlich weil das mit der "seriösen Bescheinigung" das Problem ist. Wir haben bei den Masken gesehen, wieviele Schwurbelärzte es gibt, die da tatsächlich Gefälligkeitsatteste ausstellen. Und von einem Ordnungsdienst kann man wohl kaum verlangen, dass er alle Ärzte kennt und weiß, welche davon alles coronaleugnerisch unterwegs sind.

Es müsste also ein neues, staatliches Zertifikat dafür geben, und das kann man wohl kaum von heute auf morgen unabgestimmt mit den anderen Bundesländern in einem Stadtstaat hin basteln.
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

*

Rebell

  • *****
  • 2191
  • Zeckenhügel!
    • Aletona - Ales aus Altona!
Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #10 am: 01. September 2021, 11:46:07 »
Ich bin zwar in meiner Meinung selbst unsicher,
aber ich denke generell sollten die, die sich nun wirklich nicht impfen lassen können nicht vergessen werden.
#wirsindalleeine*rvonuns
Ich meine natürlich nicht die "ich bekomme unter der Maske so schlecht Luft"-Atteste, aber es gibt ja wirklich Menschen mit schweren Krankheitsverläufen, die sich aktuell nicht impfen lassen sollten.
Ich habe auch gehört, dass diese sich für gewisse 2G Veranstaltungen an zertifizierten Stellen dafür eine Bescheinigung holen können.

Eine andere Sache dir mir schon durch den Kopf ging, ist das sich ja auch geimpfte gegenseitig anstecken können und bei einer geringen Zahl auch schwere Verläufe auftreten können.
Somit wird an manchen Orten über ein 2G+G Model(geimpft oder genesen + getestet) nachgedacht.
"Was glauben Sie was hier los wäre, wenn die Leute wissen würden was hier los ist?!" - Volker Pispers

Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #11 am: 01. September 2021, 15:02:24 »
Der HFV hat zu 2G ein paar Infos veröffentlicht (Seite 2):

https://hfv.mhd-druck.de/2021-34/
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

*

Torben

  • *****
  • 2756
  • UUUAAAAARR
Re: 2-G-Regel im Stadion - Bericht für die Stadionzeitung
« Antwort #12 am: 01. September 2021, 15:50:41 »
Danach wären wir ja heute in SH von der Kontaktdatenerhebung befreit. Mal sehen ;D
93 baut! (bitte warten, bitte warten)