Amtsrichter: Hooliganismus legal

  • 3 Antworten
  • 3458 Aufrufe
Amtsrichter: Hooliganismus legal
« am: 27. Mai 2009, 12:35:52 »
Das ist doch mal lustig.

Zitat
"Alles in allem könnte man die Matches als Mannschaftskickboxen bezeichnen", so der Richter.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/2019985_0_3712_-hooligans-richter-erlaubt-schlaegereien.html

Ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass dieses Urteil das Landgericht überlebt.
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams, Kap.1 "Das Restaurant am Ende des Universums"

Re: Amtsrichter: Hooliganismus legal
« Antwort #1 am: 27. Mai 2009, 17:03:45 »



http://de.wikipedia.org/wiki/Fight_Club


Endlich versteht sie jemand ...   ;D

*

BECHER

  • ****
  • 461
Re: Amtsrichter: Hooliganismus legal
« Antwort #2 am: 27. Mai 2009, 17:14:53 »
...solange die mir nichts tun...tu ich Ihnen...äh,  ;D lassen wir das
Ich bin durchaus nicht zynisch, ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt.

Oscar Wilde

*

Rolex

  • *****
  • 2114
Re: Amtsrichter: Hooliganismus legal
« Antwort #3 am: 04. Juni 2009, 19:34:50 »
§ 228 StGB (Einwilligung):
Wer eine Körperverletzung mit Einwilligung der verletzten Person vornimmt, handelt nur dann rechtswidrig, wenn die Tat trotz der Einwilligung gegen die guten Sitten verstößt.

Bis vor einigen Jahren gab es noch die Möglichkeit bei wechselseitigen Körperverletzungen straffrei rauszukommen.
Erst wenn die letzte Choreographie inszeniert wurde,
erst wenn das letzte bengalische Feuer erloschen ist und
der letzte Fan das Stadion verlassen hat,
dann werdet ihr merken, dass man Stimmung nicht kaufen kann!